Rezepte

Honigkuchen

Zutaten für den Teig
150 g Honig
100 g Zuckerrübensirup
50 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Speiseöl
2 Eier
1 Prise Salz
1 EL Lebkuchengewürz
300 g Roggenmehl Typ 1150
200 g Weizenmehl Typ 405
1 Päckchen Backpulver
200 ml Milch

Zum Bestreichen und Betreuen
1 EL Zuckerrübensirup
1 EL Wasser
Hagelzucker


Honig, Zuckerrübensirup, brauner Zucker, Vanillezucker, Speiseöl, Eier, Salz und Lebkuchengewürz verrühren.
In einer separaten Schüssel Roggenmehl, Weizenmehl und Backpulver vermischen. Die Zuckermasse und die Milch dazu geben und mit dem Handrührgerät (Knethaken) nur so lange rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.
Den Teig in eine gefettete Kastenform (30 bis 35 cm) geben und glatt streichen. Da der Teig wegen dem Roggenmehl recht klebrig ist, lässt sich der Teig am besten mit einem nassen Esslöffelrücken glatt streichen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft oder 190 Grad Ober-/Unterhitze etwa 60 Minuten backen.
Gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen: Ein Holzstäbchen in die Mitte des Kuchens stecken und herausziehen. Wenn am Stäbchen kein Teich mehr kleben bleibt, ist der Kuchen fertig.
Ein Esslöffel Zuckerrübensirup mit dem Wasser verrühren. Den Kuchen aus der Kastenform stürzen. Den heißen Kuchen auf der Oberseite mit dem verdünnten Zuckersirup bestreichen und mit dem Hagelzucker bestreuen. Dann den Kuchen nochmal 5 Minuten in den ausgeschalteten, noch warmen Ofen stellen, damit der Zuckerrübensirup antrocknet.
Der Kuchen schmeckt am besten frisch und mit Butter bestrichen.

Einfaches Met-Rezept

Zutaten
9 Liter Wasser
3 Kg Honig
Reinzuchthefe (Malaga oder Madeira, bekommt man in der Drogerie)
1/2 geriebener Apfel oder 0,5 Liter Naturtrüber Apfelsaft
3 bi 5g Hefenährsalz
Gärbehälter ca. 15 Liter
Gärspund
evtl. Gewürze (Zimt, Ingwer, Nelke)


Wasser (heiß) und Honig vermischen, Apfel, Hefenährsalz und evtl. Gewürze zugeben.
Nach dem Abkühlen unter 35 Grad Reinzuchthefe zugeben und mit Gärspund verschließen.
Bei mindestens 20 Grad zur Gärung aufstellen.
Gärdauer ca. 4 bis 6 Wochen.
Danach Met von der Hefe abziehen.
Nochmals mit Gärspund aufstellen wegen evtl. Nachgärung.
Nach 2 Wochen abfüllen, vorher kurz aufkochen um evtl. vorhandene Hefen abzutöten.

Fermentierter Knoblauch

Einmachglas ca. bis zur Hälfte mit geschälten Knoblauchzehen füllen.
Nicht dicht verschließen, es entstehen Gase.
Knoblauch gut mit Honig bedecken.
Die erste Woche täglich umrühren.
Nach weiteren zwei Wochen bzw. wenn der Knoblauch absinkt ist er fertig zur Verwendung:
Der Honig
Für Soßen
Für Dressing
Bei Erkältung tägl. 1 EL

Der Knoblauch
Zum Mitkochen
Als Beilage
Bei Erkältung

Propolis Balsam

Verwendbar als Lippenbalsam oder Salbe für trockene Haut.

Zutaten (ergibt 250 ml)
200 g Olivenöl (gute Qualität)
30 g Bienenwachs
50 Tropfen Propolistinktur

Bienenwachs im Wasserbad in Olivenöl auflösen.
Propolistinktur hinzugeben.
Nach Belieben kann noch ein natürliches Duftöl hinzugefügt werden.
Abfüllen in kleine Döschen oder Gläschen.
Abkühlen lassen.